Vitamine der B-Gruppe wirken nach Schlaganfall entzündungshemmend

B-group vitamin supplementation mitigates oxidative damage after acute ischaemic stroke

Diese Studie untersuchte die Wirkung einer Nahrungsergänzung mit B-Vitaminen bei Schlaganfall-Patienten. Die Forscher untersuchten 48 Patienten, die entweder keine zusätzlichen Vitamine oder 2 Wochen lang täglich eine Vitamin-B-Ergänzung bekamen. Das Präparat enthielt Folsäure, Vitamin B2, B6 und B12. Ergebnis der Studie war, dass Vitamine der B-Gruppe, die unmittelbar nach einem Schlaganfall eingenommen werden, bei Patienten mit dieser Krankheit zur Entzündungshemmung beitragen. Weitere Infos entnehmen Sie bitte der Studie.
Genau wie den koronaren Herzkrankheiten liegt auch den Hirngefäßerkrankungen – Verengungen der Gefäße, die das Gehirn mit Blut versorgt – der Krankheitsprozess der Arteriosklerose zugrunde. So beginnen Hirngefäßerkrankungen ebenfalls mit einer Schwächung der Blutgefäßwände, verursacht durch eine unzureichende Vitamin- und Mikronährstoff-Zufuhr. Ein „überschießender“ Reparaturprozess – durch andauernden Mikronährstoff-Mangel – führt zu arteriosklerotischen Gefäß-Ablagerungen, die den Blutfluss in der Halsschlagader (Arteria carotis) und / oder den Gehirnschlagadern hemmen. Wenn es zum vollständigen Verschluss dieser bereits verengten Gefäße kommt und somit die Versorgung der Milliarden Gehirnzellen mit Sauerstoff und Nährstoffen abbricht, entsteht ein Schlaganfall.
Ullegaddi R, Powers HJ, Gariballa SE. B-group vitamin supplementation mitigates oxidative damage after acute ischaemic stroke. Clin Sci (Lond). 2004 Nov;107(5):477-84.


Schreibe einen Kommentar