Curcumin wirkt entzündungshemmend bei Arthrose

Suppression of NF-kappaB activation by curcumin leads to inhibition of expression of cyclo-oxygenase-2 and matrix metalloproteinase-9 in human articular chondrocytes: Implications for the treatment of osteoarthritis.

Diese Studie der Münchener Ludwig-Maximilians-Universität untersuchte die Wirksamkeit des Pflanzennährstoffs Curcumin gegen entzündungsfördernde Faktoren wie Interleukin-1β (kurz IL-1β) und Tumornekrosefaktor-α (kurz TNF-α). IL-1β und TNF-α spielen eine wichtige Rolle bei der Entwicklung von Arthrose. Die Studie wurde mit menschlichen Zellen durchgeführt, welche bis zu 72 Stunden lang mit IL-1β und TNF-α behandelt wurden. Festgestellt wurde, dass Curcumin die Entzündungsfaktoren hemmte. Laut Studienautoren könnte dieser Pflanzenstoff deshalb zur Behandlung von Arthritis eingesetzt werden. Mehr Infos finden Sie in der Studie.
Shakibaei M, John T, Schulze-Tanzil G, Lehmann I, Mobasheri A. Suppression of NF-kappaB activation by curcumin leads to inhibition of expression of cyclo-oxygenase-2 and matrix metalloproteinase-9 in human articular chondrocytes: Implications for the treatment of osteoarthritis. Biochem Pharmacol. 2007 May 1;73(9):1434-45.


Schreibe einen Kommentar