Ernährung hat einen Einfluss auf die Entstehung von Hirntumoren bei Kindern

An international case-control study of maternal diet during pregnancy and childhood brain tumor risk: a histology-specific analysis by food group.

In dieser Studie wurde der Einfluss von Nahrungsmitteln auf die Häufigkeit von Hirntumoren bei Kindern untersucht. Dabei wurden über einen Zeitraum von bis zu 19 Jahren 1.218 Krankheitsfälle und 2.223 Kontrollfälle untersucht. Die Ergebnisse zeigten, dass Gemüse, insbesondere gelb-rotes Gemüse, zur Verhinderung von Gehirntumoren bei Kindern beiträgt. Auch der Konsum von Fisch (Fischöl) reduziert das Risiko der Entwicklung von Gehirntumoren. Dagegen war ein erhöhter Konsum von Eier-/Milch- und Ölprodukte mit einem erhöhten Risiko verbunden. Weitere Einzelheiten können der Studie entnommen werden.
Pogoda JM, Preston-Martin S, Howe G, Lubin F, Mueller BA, Holly EA, Filippini G, Peris-Bonet R, McCredie MR, Cordier S, Choi W. An international case-control study of maternal diet during pregnancy and childhood brain tumor risk: a histology-specific analysis by food group. Ann Epidemiol. 2009 Mar;19(3):148-60.



Schreibe einen Kommentar