Lycopin wirksam bei Senkung von PSA-Werten

Lycopene can reduce prostate-specific antigen velocity in a phase II clinical study in Chinese population.

Diese klinische Phase-II-Studie untersuchte den Einfluss des Mikronährstoffs Lycopin (in Form eines Tomatenextrakts) auf das prostataspezifische Antigen (PSA), einem Tumormarker des Prostatakarzinoms. Hierzu erhielten 20 ausgewählte Prostatakrebs-Patienten über einen Zeitraum von bis zu 6 Monaten täglich ein Nahrungsergänzungsmittel mit 10 mg Lycopin. Blutuntersuchungen gaben Auskunft über die Wirksamkeit des Lycopins. Es stellte sich heraus, dass die durchschnittlichen PSA-Werte der Patienten durch die tägliche Lycopin-Gabe sich in den ersten drei Monaten um rund 3% verringerten. Bemerkenswerter Weise beschleunigte sich der Abfall der PSA-Werte in den folgenden drei Monanten um das 10-fache (31,58%). Dies spricht für die Bedeutung einer Langzeiteinnahme dieses Mikronährstoffs bei Prostatakrebs Die Forscher folgerten, dass Lycopin ein wirksames und nebenwirkungsfreies Mittel zur Senkung von PSA-Werten ist. Weitere Einzelheiten können der Studie entnommen werden.


Schreibe einen Kommentar