Magnesiummangel fördert Osteoporose-Risiko

Skeletal and hormonal effects of magnesium deficiency.

Die vorliegende Übersichtsarbeit, die von Wissenschaftlern in den USA verfasst wurde, beschäftigte sich mit dem Zusammenhang zwischen einem niedrigen Magnesiumverzehr und der Entwicklung von Osteoporose. In einer der in der Übersichtsarbeit behandelten Studien wurde bei Ratten künstlich ein Mangel an Magnesium hervorgerufen, der zu Knochenabbau führte. Hieraus schlossen die Autoren, dass eine niedrige Aufnahme von Magnesium über die Nahrung auch beim Menschen das Risiko für Osteoporose steigert. Mehr Details finden Sie in der Studie.
Rude RK, Singer FR, Gruber HE. Skeletal and hormonal effects of magnesium deficiency. J Am Coll Nutr. 2009 Apr;28(2):131-41.


Schreibe einen Kommentar