Mehrfach ungesättigte Fettsäuren und Vitamin E verringern ALS-Risiko

Intake of polyunsaturated fatty acids and vitamin E reduces the risk of developing amyotrophic lateral sclerosis

Diese Studie wurde auf Grundlage eines Fragebogens zum Lebensmittelkonsum durchgeführt und ging der Frage nach, ob die Aufnahme von Fettsäuren, Cholesterin, Glutamat oder Antioxidantien mit dem Risiko für eine amyotrophe Lateralsklerose (ALS) in Verbindung steht. Hierbei handelt es sich um eine chronisch-degenerative Erkrankung des zentralen Nervensystems.

Die Autoren der Studie stellten fest, dass eine hohe Aufnahme von mehrfach ungesättigten Fettsäuren und Vitamin E, die synergistisch wirken, ein 50 % bis 60 % niedrigeres ALS-Risiko zur Folge hat.

Mehr erfahren Sie in der Studie.
Veldink JH, Kalmijn S, Groeneveld GJ, Wunderink W, Koster A, de Vries JH, van der Luyt J, Wokke JH, Van den Berg LH.
J Neurol Neurosurg Psychiatry. 2007 Apr;78(4):367-71. Epub 2006 Apr 28.

Schreibe einen Kommentar