Nierenerkrankungen


In Deutschland sind mindestens 2 Millionen Menschen von chronischen Nierenerkrankungen betroffen (Quelle: Deutsche Gesellschaft für Nephrologie). Europaweit sind es Schätzungen zufolge 50 Millionen Betroffene (Arbeitsgemeinschaft Niere Österreich).

Nieren filtern Abfallstoffe aus dem Blut. Können die Nieren dieser Funktion nicht mehr nachkommen, verbleibt der Abfall im Körper und führt zu erheblichen Gesundheitsbeeinträchtigungen. Diabetes, Bluthochdruck, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, hohe Cholesterinwerte, Fettleibigkeit, Nierensteine und Rauchen stellen wesentliche Risikofaktoren für die Entstehung von Nierenerkrankungen dar.

Nierenerkrankungen verlaufen häufig ohne Symptome und können zu einem vollständigen Nierenversagen führen, das in den meisten Fällen nur durch Dialyse oder eine Nierentransplantation zu behandeln ist. Derzeit warten Tausende Patienten auf diese lebensrettende Operation.

Diabetes, Bluthochdruck, Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Krebs sind mögliche Faktoren für die Entstehung einer Nierenerkrankung. Erwachsene, die unter Diabetes und/oder Bluthochdruck leiden, sind gefährdeter, eine chronische Nierenerkrankung zu entwickeln, als diejenigen, die nicht unter den genannten Erkrankungen leiden. So sind ein Drittel der Diabetiker und ein Fünftel aller Personen mit Bluthochdruck von chronischen Nierenerkrankungen betroffen (Nationales Zentrum für die Prävention chronischer Erkrankungen und für Gesundheitsförderung in den USA).

Eine ausgewogene Ernährung ist für Patienten mit chronischer Nierenerkrankung von großer Bedeutung.

Pharmakologische Behandlungen, Dialyse und die Erkrankung selbst können zu einem Mangel an Mikronährstoffen führen. Beispielsweise ist eine geschädigte Niere nicht in der Lage, eine angemessene Menge an Vitamin D zu produzieren. In diesem Fall ist eine Nahrungsergänzung mit Vitamin D ratsam. Vitamin D fördert die Knochengesundheit und schützt vor Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Neueste Erkenntnisse in der Naturheilkunde betonen die Wirksamkeit einer Mikronährstoff-Aufnahme bei Nierenproblemen, einschließlich Nierenkrebs sowie Nierenschäden, die durch die giftige Wirkung von Medikamenten hervorgerufen werden.


Die Prognose bei einem Nieren-Adenokarzinom, welches sich auf der Liste der häufigsten Krebserkrankungen weltweit befindet, ist relativ gut. Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass ausschließlich das Nierengewebe betroffen ist. Sobald sich der Krebs im Körper ausbreitet (metastasiert), verschlechtert sich die Prognose deutlich. Jüngste Erkenntnisse zeigen, dass Mikronährstoffe, wie Lysin, Prolin, Arginin und Vitamin C, großes Potential bei der Bekämpfung von Nierenkrebs besitzen.

Die Aufnahme von hohen Dosen an Schmerzmitteln kann ebenfalls schwere Nierenschäden herbeiführen. Es wurde gezeigt, dass Mikronährstoffe den menschlichen Körper vor Nierenschäden schützen können, die durch Schmerzmittel verursacht werden.


Dieser Abschnitt der Bibliothek fasst wissenschaftliche Veröffentlichungen zur Wirksamkeit von Mikronährstoffen bei Nierenerkrankungen zusammen.

Wissenschaftliche Studien


Oktober 24, 2016

Mikronährstoffe schützen vor Nierenschäden

Oktober 24, 2016

Grüntee-Extrakt verbessert Nierenfunktion

Oktober 24, 2016

Vitamin-C-Mangel bei Dialyse-Patienten

Oktober 24, 2016

Lycopin vermindert das Risiko für chronische Nierenerkrankungen

Oktober 24, 2016

Niedrige Blut-Arginin-Werte stellen einen Risikofaktor für Herz-Kreislauf-Erkrankungen dar

Oktober 24, 2016

Grüntee-Inhaltsstoffe schützen vor Nierenschäden

Oktober 24, 2016

Vitamin C schützt vor Nierenschäden

Oktober 24, 2016

Vitamin C, Vitamin E und Selen schützen vor Nierenschäden

Oktober 24, 2016

Nahrungsergänzung mit Vitamin D bei Kindern mit chronischer Nierenerkrankung

Oktober 24, 2016

Zink schützt vor Nierenerkrankung

Oktober 24, 2016

Natürlicher Stoff EGCG verhindert Nierensteinbildung

Oktober 24, 2016

Günstige Wirkung von Vitamin C bei Dialyse-Patienten

Oktober 24, 2016

Schützende Wirkung einer natürlichen Aminosäure bei Nierenschäden

Oktober 24, 2016

Vitamin C schützt vor Nierenschäden durch Medikamente

Oktober 24, 2016

Vitamin C schützt vor Nierenfunktionsstörungen

Oktober 24, 2016

Grüntee-Extrakt verringert durch Diabetes verursachte Nierenschäden

Oktober 24, 2016

Vitamin-D-Mangelrisiko bei Kindern mit Nierenerkrankung


  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Vitateca

Portal

Vitateca is the world’s leading source for scientific, technical, and medical cellular research. Visit our Portal or…