Osteoporose


Das menschliche Knochengewebe unterliegt ständigen Auf- und Abbauprozessen, die sowohl von verschiedenen Hormonen als auch von der Verfügbarkeit bestimmter Mikronährstoffe abhängig sind. Dies gilt insbesondere für Frauen, bei denen es im Alter und speziell in den Wechseljahren zu einer Umstellung des Stoffwechsels kommt, die mit einem erhöhten Bedarf an Mikronährstoffen – insbesondere Mineralien wie Calcium und Magnesium – verbunden ist.

Tatsächlich sind Frauen auch am häufigsten von einer Osteoporose betroffen, bei der es sich um ein Missverhältnis zwischen dem Knochenaufbau und -abbau handelt. Männer entwickeln die Knochenerkrankung deutlich seltener, wobei auch sie auf eine optimale Mikronährstoffzufuhr angewiesen sind, um die Knochen bis ins Alter gesund und stabil zu halten. Ist dies nicht gewährleistet, können selbst leichte Stürze zu einer Fraktur führen.

Die optimale Versorgung mit Mikronährstoffen ist für einen stabilen Aufbau des gesamten Knochengerüsts von größter Bedeutung. Dabei sollten stets mehrere Faktoren betrachtet werden, insbesondere die Ausbildung und der Erhalt der Knochengrundstruktur sowie die Einlagerung von Mineralien und Spurenelementen in die Knochen.

Die Knochengrundstruktur ist aus Bindegewebsfasern (Kollagen) aufgebaut. Dieses Protein bildet eine Art Netz, dessen Stabilität entscheidend von einer ausreichenden Verfügbarkeit zahlreicher Mikronährstoffe (z. B. Vitamin C, die Aminosäuren Lysin, Prolin) abhängt.

Ihre Härte erhalten Knochen durch die Einlagerung von Mineralien und Spurenelementen zwischen diese Bindegewebsstrukturen. Während insbesondere Kalzium einen hohen Bekanntheitsgrad als Knochenmineral hat, gilt gleiches für Vitamin D unter den Vitaminen. Sie sind neben anderen Mikronährstoffen unverzichtbar für diesen knochenstärkenden Prozess.


In diesem Abschnitt der Bibliothek finden Sie eine Sammlung wissenschaftlicher Forschungsergebnisse und klinischer Studien über die Rolle von Mikronährstoffen bei der Unterstützung der Knochengesundheit.

Wissenschaftliche Studien


September 6, 2016

Vitamin C und Flavonoide verbessern Knochenstruktur

September 6, 2016

Grüner Tee verringert Risiko für Knochenbrüche

September 2, 2016

Aminosäuren helfen beim Knochenaufbau

September 2, 2016

Spurenelemente erhöhen Knochendichte

September 2, 2016

Calciumergänzung fördert Knochengesundheit

August 30, 2016

Grüner Tee beugt Knochenabbau vor

August 30, 2016

Soja-Pflanzenstoffe wirksam gegen Osteoporose

August 30, 2016

Magnesiummangel verschlechtert Knochengesundheit

August 30, 2016

Eine Nahrungsergänzung mit Magnesium schützt vor Osteoporose

August 30, 2016

Magnesiummangel fördert Osteoporose-Risiko

August 25, 2016

Vitamin C fördert Erhalt der Knochen

August 25, 2016

Vitamin D unterstützt Behandlung von Osteoporose

August 25, 2016

Spurenelement Bor unterstützt Knochengesundheit

August 25, 2016

Vitamin E stärkt die Knochen

August 25, 2016

Mikronährstoff-Kombination aus Vitamin C und E schützt vor Osteoporose

August 24, 2016

Eine unzureichende Mikronährstoffaufnahme steigert das Risiko für Osteoporose


  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Vitateca

Portal

Vitateca is the world’s leading source for scientific, technical, and medical cellular research. Visit our Portal or…