N-Acetylcystein wirkt entzündungshemmend bei AIDS/HIV

N-Acetylcysteine: Potential for AIDS Therapy

HIV-infizierte Menschen leiden an Entzündungen und niedrigen Glutathion-Werten (Antioxidans). Die Entzündung selbst kann auch zu einem Abfall der Glutathion-Werte führen. Diese Studie beschäftigte sich mit der Fähigkeit von N-Acetylcystein. diesen Mechanismen zu unterbrechen. Die Ergebnisse zeigten, dass N-Acetylcystein in der Lage war, Entzündungen zu hemmen und niedrige Glutathion-Werte zu regenerieren. Die Forscher schlussfolgerten, dass N-Acetylcystein zusätzlich zur Standard-Behandlung von AIDS eingesetzt werden kann. Weitere Details können Sie der Studie entnehmen.
Roederer M, Staal FJ, Ela SW, Herzenberg LA, Herzenberg LA. N-acetylcysteine: potential for AIDS therapy. Pharmacology. 1993;46(3):121-9.


Schreibe einen Kommentar