Nahrungsergänzung mit Vitamin B12 hebt AIDS-bedingte Demenz auf

Reversal of apparent AIDS dementia complex following treatment with vitamin B12.

Bei AIDS-Patienten (Acquired Immune Deficiency Syndrome) ist häufig ein niedriger Vitamin B12-Spiegel feststellbar, wodurch es zu Störungen des Nervensystems kommen kann, die vielfach einer HIV-Infektion (Humanes Immundefizienz-Virus) zugeschrieben werden. Diese Studie untersuchte den Einfluss der Vitamin B12-Einnahme bei einem Patienten mit AIDS und Demenz. Wie sich herausstellte, verschwanden die Symptome aufgrund der Behandlung mit Vitamin B12 innerhalb eines Zeitraums von zwei Monaten. Die Forscher stellten fest, dass AIDS-bedingte Demenz durch die Verwendung von Vitamin B12 aufgehoben werden kann, da diese Erkrankung durch die Wechselwirkung zwischen Vitamin-B12-Mangel und HIV gekennzeichnet ist. Weitere Details können Sie der Studie entnehmen.
Herzlich BC, Schiano TD. Reversal of apparent AIDS dementia complex following treatment with vitamin B12. Journal of internal medicine; VOL: 233 (6); p. 495-7


Schreibe einen Kommentar