Omega-3-Fettsäuren schützen die Hirnfunktionen von Alzheimer-Patienten

Effects of n-3 FA supplementation on the release of proresolving lipid mediators by blood mononuclear cells: the OmegAD study.

SPMs ("specialized pro-resolving mediators" – entzündungsauflösende Faktoren) sind eine Gruppe von Verbindungen aus Omega-3-und Omega-6-Fettsäuren. Sie haben entzündungshemmende Eigenschaften und somit auch einen positiven Einfluss auf Alzheimer. Es besteht ein Zusammenhang zwischen Alzheimer und Gehirnentzündungen sowie niedrigen SPM-Werten. Die vorliegende Studie untersuchte die Wirkung von Omega-3-Fettsäuren (Docosahexaensäure, DHA und Eicosapentaensäure, EPA) bei Alzheimer-Patienten. Die Studienteilnehmer bekamen über einen Zeitraum von 6 Monaten entweder ein Placebo oder eine Nahrungsergänzung mit 1,7 g DHA und 0,6 g EPA täglich. Die Ergebnisse zeigten, dass eine Ergänzung mit Omega-3-Fettsäuren den Abfall der SPM-Werte und somit Veränderungen der Gehirnfunktionen verhinderte. Weitere Details können der Studie entnommen werden.
Wang X, Hjorth E, Vedin I, Eriksdotter M, Freund-Levi Y, Wahlund LO, Cederholm T, Palmblad J, Schultzberg M. Effects of n-3 FA supplementation on the release of proresolving lipid mediators by blood mononuclear cells: the OmegAD study. J Lipid Res. 2015 Mar;56(3):674-81.



Schreibe einen Kommentar