Spurenmetalle senken Risiko für amyotrophe Lateralsklerose

Blood levels of trace metals and amyotrophic lateral sclerosis

Diese Fall-Kontroll-Studie untersuchte die Spurenmetallkonzentrationen im Blut von Patienten mit amyotropher Lateralsklerose (ALS), einer nicht heilbaren degenerativen Erkrankung des motorischen Nervensystems.

Herausgefunden wurde, dass hohe Blutwerte von Selen und Zink mit einem niedrigeren ALS-Risiko in Verbindung standen und umgekehrt. Dieses Ergebnis deutet darauf hin, dass eine Nahrungsergänzung mit diesen Mikronährstoffen ALS-Patienten zugutekommt.

Weitere Details entnehmen Sie bitte der Studie.
Peters TL, Beard JD, Umbach DM, Allen K, Keller J, Mariosa D, Sandler DP, Schmidt S, Fang F, Ye W, Kamel F.
Neurotoxicology.
2016 May;54:119-126. doi: 10.1016/j.neuro.2016.03.022. Epub 2016 Apr 13.

Schreibe einen Kommentar