Vitamin B als Vorsorge gegen periphere arterielle Verschlusskrankheit

The use of B vitamin supplements and peripheral arterial disease risk in men are inversely related

Diese Studie untersuchte den Zusammenhang von Vitamin-B-Aufnahme und peripherer arterieller Verschlusskrankheit (PAK), also von Atherosklose-bedingten Durchblutungsstörungen der Beine. Dabei wurden 46.036 Männer über einen Zeitraum von 12 Jahren beobachtet. Die Ergebnisse lassen den Schluss zu, dass vor allem Folsäure (Vitamin B9) einen vorbeugenden Effekt auf die Durchblutungsstörungen hat. Für jede zusätzliche Einnahme von 400 Mikrogramm Folsäure konnte das Risiko des Auftretens der Beinatherosklerose um 21% vermindert werden. Für Vitamin B6 und B12 wurde ebenfalls eine schützende Wirkung festgestellt, die jedoch nicht so ausgeprägt war, wie für Folsäure. Weitere Einzelheiten sind der Studie zu entnehmen.
Die periphere Gefäßerkrankung beschreibt Durchblutungsstörungen der Beine und (seltener) der Arme aufgrund von Einengungen oder einem Verschluss der Gefäße. Da die Krankheit ausschließlich in den Arterien auftritt, wird sie auch periphere arterielle Verschlusskrankheit genannt. Der zugrundeliegende Krankheitsprozess der peripheren Gefäßerkrankung ist die Arteriosklerose. Dieser Prozess beginnt mit einer Schwächung der Blutgefäßwände, welche in den meisten Fällen durch eine unzureichende Aufnahme von Mikronährstoffen entsteht. Mikronährstoff-Mangel führt zu einer verminderten Kollagen-Produktion und – als Folge davon – zu einer Schwächung und Instabilität der Arterienwände, die der Körper durch die Ablagerung von Reparaturmolekülen in den Gefäßwänden zu reparieren versucht. Die arteriosklerotischen Ablagerungen verringern den Blutfluss in Beinen, Armen oder anderen peripheren Körperregionen, wodurch es aufgrund der Mangelversorgung des Gewebes mit Sauerstoff und Nährstoffen zu Schäden oder zum Absterben des Gewebes (Gangrän) kommt. Eine Amputation des betroffenen Körperteils ist in diesem Stadium oft die einzige lebensrettende Maßnahme.
Merchant AT, Hu FB, Spiegelman D, Willett WC, Rimm EB, Ascherio A. The use of B vitamin supplements and peripheral arterial disease risk in men are inversely related. J Nutr. 2003 Sep;133(9):2863-7.



Schreibe einen Kommentar