Vitamin E schützt Arteriosklerose-Patienten vor Herzinfarkt

Randomised controlled trial of vitamin E in patients with coronary disease: Cambridge Heart Antioxidant Study (CHAOS)

Diese Placebo-kontrollierte Doppelblind-Studie unter Leitung der Cambridge University (Großbritannien) ging der Frage nach, ob sich durch die Zufuhr hoher Dosen alpha-Tocopherol (Vitamin E) das Herzinfarkt-Risiko senken lässt. An der Studie nahmen 2002 Patienten mit Arteriosklerose teil, die in zwei Gruppen aufgeteilt wurden. Eine Gruppe (1035 Personen) bekam über einen Zeitraum von durchschnittlich 17 Monaten täglich Vitamin-E-Kapseln (400 bzw. 800 IE), die zweite Gruppe (967) erhielt in derselben Zeit ein Placebo. Bei den Patienten, die mit alpha-Tocopherol behandelt wurden, stellten die Forscher eine deutliche Abnahme des Risikos für Herztod sowie für nicht-tödlichen Herzinfarkt fest. Dieses Ergebnis führte zu dem Schluss, dass eine Nahrungsergänzung mit Vitamin E das Herz-Kreislauf-Risiko erheblich vermindert. Weitere Einzelheiten können der Studie entnommen werden.
Die Grunderkrankung der koronaren Herzkrankheit ist die Arteriosklerose. Deren Hauptursache ist ein chronischer Mangel an Vitaminen und anderen Mikronährstoffen, der zu einer verminderten Kollagen-Produktion und – als Folge davon – zu einer Schwächung und Instabilität der Arterienwände führt. Für die Wiederinstandsetzung der geschädigten Arterienwände produziert der Körper vermehrt Reparaturmoleküle. Hält der Mangelzustand dauerhaft an, überschreitet dieser Reparaturprozess ein normales Maß – mit der Folge, dass die arteriosklerotischen Ablagerungen die Gefäßwand verschließen und einen Herzinfarkt hervorrufen können. Angina pectoris Angina pectoris ist ein typisches Alarmzeichen für einen drohenden Herzinfarkt. Die Krankheit äußert sich meist durch stechende Schmerzen in der Brust, welche häufig in andere Körperregionen ausstrahlen.
Stephens NG, Parsons A, Schofield PM, Kelly F, Cheeseman K, Mitchinson MJ. Randomised controlled trial of vitamin E in patients with coronary disease: Cambridge Heart Antioxidant Study (CHAOS). Lancet. 1996 Mar 23;347(9004):781-6.


Schreibe einen Kommentar