Vitamine der B-Gruppe verzögern geistigen Verfall

Cognitive and clinical outcomes of homocysteine-lowering B-vitamin treatment in mild cognitive impairment: a randomized controlled trial.

Erhöhte Blutwerte der Aminosäure Homocystein gelten als Risikofaktor für Alzheimer.
Diese Studie untersuchte, ob ein Zusammenhang zwischen dem Entstehen von Alzheimer und den Homocystein- und Vitamin-B-Werten im Blut besteht.
266 ältere Teilnehmer mit beeinträchtigter Denkleistung (Leichte kognitive Beeinträchtigung, engl.: Mild cognitive impairment) erhielten über einen Zeitraum von 2 Jahren entweder eine tägliche Nahrungsergänzung mit Folsäure, Vitamin B12 und Vitamin B6 oder ein Placebo.
Die Ergebnisse zeigten, dass die B-Vitamine den geistigen Verfall der Patienten verzögerten.
Besonders deutlich trat diese Wirkung bei Patienten mit erhöhten Homocystein-Werten zutage.

Weitere Details können der Studie entnommen werden.
de Jager CA, Oulhaj A, Jacoby R, Refsum H, Smith AD.
Cognitive and clinical outcomes of homocysteine-lowering B-vitamin treatment in mild cognitive impairment: a randomized controlled trial.
Int J Geriatr Psychiatry. 2012 Jun;27(6):592-600.


Schreibe einen Kommentar